Veränderung

Die Zeit rund um den hexischen Jahreswechsel an Samhain stand klar unter einem ganz bestimmten Motto: Veränderung.

Denn auf mich kam ein riesiger Haufen an Veränderungen zu. Zum einen bin ich nun gezwungen, mich mit einem Wechsel der Arbeitsstelle zu arrangieren, der wahrscheinlich auch einen Ortswechsel nach sich ziehen wird. Altes, vertrautes zurücklassen und aufbrechen zu neuen Ufern.

Und so traurig ich auch war, ich habe mich nun inzwischen mit den neuen Chancen, die mir diese überraschende Veränderung bietet, angefreundet. Neue Menschen, eine neue Stadt, neue Begegnungen, Erlebnisse… Alles neu, eben.

Irgendwie hat das alles etwas durchaus positives. So habe ich nach drei Jahren wieder einmal genügend Zeit, um Weihnachten gemütlich mit der Familie zu verbringen. Und nicht nur das, ich bin schon seit Beginn der Adventszeit bei meinen Eltern und genieße es ungemein, keinen so extremen Stress mehr zu haben wie in den letzten Oktober- und Novemberwochen und zu spüren, dass meine körperlichen und seelischen Grenzen des Machbaren schon lange erreicht sind. Ich finde wieder zu mir, ich fühle, wie langsam wieder eine Art innere Ruhe eingekehrt. Noch nicht vollständig, aber doch deutlich besser. Und ich fühle mich selbst auch einfach besser.

Ich betreibe wieder aktiv Yoga und bin dabei, meine Ernährung umzustellen, da die letzten Monate eher geprägt waren von „Essen aus Frust“ und ich diverse Dinge in mich hineingeschaufelt habe, bei denen es mir jetzt kalt den Rücken hinunter läuft.

Dem praktischen Arbeiten werde ich mich auch endlich wieder aktiver widmen können (der Arbeitsstress hat dazu geführt dass ich eine halbe Stunde nach dem Feierabend immer auf der Couch eingeschlafen bin), auch wenn ich in einem Familienhaushalt nicht allzu viel Ruhe für solche Dinge habe. Aber es wird gehen.

Und ich werde wieder Zeit für diesen Blog hier finden. Endlich.

In diesem Sinne…

I am neither too little nor too much, and I do not have to prove myself to anyone. (Louise L. Hay)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s