Happiness-Projekt im April

So, hier nun einmal die Punkte für das Happiness-Projekt, denen ich mich im April (nach zweimonatigen Nichtstun in diesem Bereich) widmen möchte.

  • einen Hatha-Yoga-Kurs in einem Studio besuchen (wegen neuem Job und Umzug verschoben)
  • meinen ersten Reiki-Grad machen (Ende April in Dresden)
  • Ordnung in meine Greifswalder Wohnung bringen, Dinge verpacken, entrümpeln (teilweise erledigt)
  • am 40-Tage-Programm arbeiten
  • Lektion zwei in „Wege zu den alten Göttern“ durcharbeiten
  • meditieren
  • Affirmationen
  • Kontakte pflegen
  • Konsum einschränken in Sachen Büchern, Zeitschriften
Advertisements

Happiness-Projekt: Eine erste Zusammenfassung

Ich muss gestehen, ich habe in den letzten beiden Monaten nicht wirklich etwas für mein Happiness-Projekt getan. Keine Pläne aufgestellt, nichts abgehakt.

Das heißt für den April wieder voll durchstarten, und eigentlich sogar von ganz vorne beginnen. Eine entsprechende Liste werde ich noch aufstellen.

Trotz allem hier noch einmal meine Pläne für den Januar und was davon ich tatsächlich getan habe… Durchgestrichenes wurde umgesetzt. ^^

Januar Liste

  • Ernährung ändern: leichter essen, vegetarisch und vegan
  • die nächsten zwei Wochen nur eine große Mahlzeit am Tag (nach dem obigen Punkt), sonst ausschließlich Wasser und Reiswaffeln
  • tägliche Yoga-Übungen (Hatha)
  • stricken beginnen
  • meditieren (auch außerhalb der Yoga-Arbeit)
  • Affirmationen

Wie man sehen kann ist nicht viel passiert. Allerdings wird in einigen Punkten Abhilfe geschaffen, da ich mich u.a. in einem Yoga-Studio für einen Kurs angemeldet habe, und ich konnte meine liebe Mama davon überzeugen, mit mir Joggen zu gehen. Aber einiges vom Januar werde ich für die neue Liste übernehmen. Eine Komplettaufstellung aller Punkte meines Happiness-Projektes für 2011 gibt es hier: Happiness 2011

Happiness-Projekt im Januar

So, hier nun einmal die Punkte für das Happiness-Projekt, denen ich mich im Januar widmen möchte.

  • Ernährung ändern: leichter essen, vegetarisch und vegan
  • die nächsten zwei Wochen nur eine große Mahlzeit am Tag (nach dem obigen Punkt), sonst ausschließlich Wasser und Reiswaffeln
  • tägliche Yoga-Übungen (Hatha)
  • stricken beginnen
  • meditieren (auch außerhalb der Yoga-Arbeit)
  • Affirmationen

Meine Gedankenliste zum Happiness-Projekt

Ich habe meine Punkte für das Happiness-Projekt jetzt so langsam aber sich sortiert, aber vollständig ist sie eher noch nicht (mir fallen ja immer wieder Sachen ein).

Auch habe ich alles eher nach Themengebieten und nicht nach Monaten geordnet, da ich mit vielen Dingen auf der Liste nicht warten kann und will. ^^

Hier also das Ergebnis meines Brainstormings:

Meditieren

  • regelmäßig alle 2-3 Tage meditieren
  • neue Meditationstechniken ausprobieren

In Bewegung bleiben

  • täglich 15-20 min Hatha-Yoga
  • mit Kundalini-Yoga beginnen
  • kurze Strecken zu Fuß gehen, statt auf Auto/Bus zurückzugreifen

Für mich selbst – Körperliches / von außen

  • mich selbst organisieren (Rechnungen gleich bezahlen, nichts vor mir herschieben)
  • Alltag mehr strukturieren
  • ordentlicher werden (täglich aufräumen, saugen, abwaschen, Betten machen…)
  • Konsum einschränken (festes Budget für Bücher u.ä. setzen)
  • Was will ich für mich?

Für mich selbst – Seelisches / von innen

  • Ernährung ändern; abwechslungsreich vegetarisch und rohköstlich kochen
  • Abnehmen (10 Kilo)
  • zur Akupunktur gehen
  • trommeln
  • tägliche Affirmationen

Zwischenmenschlich

  • Kontakte zu Freunden und Bekannten pflegen (Geburtstage, Geschenke, Mails, Briefe)
  • die Liebe finden

Spiritueller leben

  • Elementearbeit
  • Jahreskreisfeste feiern
  • öfter hinaus in die Natur gehen, sie genießen und auf mich wirken lassen
  • intensiver mit natürlichen Heilmethoden und Kräutern beschäftigen

Auch habe ich mich von den Regeln, die Gretchen Rubin für sich selbst ausgewählt hat, inspirieren lassen, und mir überlegt, was ich persönlich für mich als Regeln aufstellen wollen würde, die das ganze Jahr über gelten sollten…

  1. Sei du selbst
  2. Werde lockerer
  3. Sei höflich und fair
  4. Sei offen gegenüber allem Neuen
  5. Tu was getan werden sollte
  6. Lächle jeden Tag
  7. Singe, wann immer dir danach ist
  8. Hab Vertrauen in dich selbst
  9. Geh mit offenen Augen durch die Welt
  10. Tu es jetzt

Happiness Projekt

Gestern habe ich begonnen „The Happiness Project“ von Gretchen Rubin zu lesen. Es handelt sich hier nicht um eine Anleitung zum Nachmachen, eher um einen Erfahrungsbericht, der als Inspiration dienen soll. So hat Gretchen jeden Monat unter ein bestimmtes Thema gestellt, und dazu kleine Punkte ausgearbeitet, die thematisch passen und die sie selbst tun will, um glücklicher zu werden. So steht bei ihr der Januar zum Beispiel und dem Motto Energie/Vitalität, und als Unerpunkt findet man zum Beispiel früheres zu Bett gehen und mehr Trainieren…

Ich nehme das Buch einfach als Anlass, mein eigenes Happiness-Projekt für 2011 zu schaffen. Gleichzeitig will ich damit nicht nur „glücklicher“ werden, sondern auch ein bisschen mehr Struktur schaffen; mich auf das vorbereiten, was das neue Jahr für mich bereithält.

Hier noch 12 Regeln, die Gretchen Rubin aufgestellt hat, und an die sie sich das gesamte Jahr über halten will:

  • Sei du selbst.
  • Lass es fliegen.
  • Handle so, wie du dich fühlen möchtest.
  • Tue es jetzt.
  • Sei höflich und fair.
  • Genieße den Prozess.
  • Sei großzügig zu dir selbst.
  • Identifiziere das Problem.
  • Werde lockerer.
  • Tu, was getan werden sollte.
  • Sei nicht berechnend.
  • Es existiert nur Liebe.

Inwieweit ich mir ihre Regeln zu Herzen nehme, oder für mich ergänze bzw. umschreibe weiß ich noch nicht genau. In den nächsten Tagen werde ich mich einfach zurückziehen und versuchen mein eigenes Projekt auf die Beine zu stellen. Und im Januar dann damit beginnen. Sobald der Plan steht, werde ich davon berichten. ^^